Projektmanagement

Das juristische Projektmanagement der Kanzlei umfasst unter anderem die rechtliche Betreuung von Projekten im Bau- oder Wirtschaftsbereich. Dies erfolgt entweder in Form der laufenden projektbegleitenden Beratung oder – weitergehend – in der kompletten juristischen Organisation, Kontrolle und Steuerung von (Bau-) Projekten mit Einzelvolumina bis in den dreistelligen Millionen Euro Bereich. Ziel ist es, solche Projekte optimal zu strukturieren, spezifische Risikofaktoren zu eliminieren und die Projektbeteiligten effizient zu koordinieren. Empirische Untersuchungen der Kanzlei, die wiederholt veröffentlicht wurden, zeigen, dass alleine die Auswirkungen zeit- und kostenintensiver Risikofaktoren dadurch um bis zu 80 % gemindert werden können.

Eine Sonderform des Projektmanagements ist die von der Kanzlei entwickelte Stand-By-Beratung. Einer oder mehrere Anwälte der Kanzlei stehen dem Mandanten ständig zur Beratung per Telefon, E-Mail, Fax oder vor Ort zur Verfügung. Die Umlaufzeit, gemessen von dem Eingang der Mandantenanfrage bis zur erfolgten fundierten Beratung, beträgt in der Regel weniger als eine Arbeitsstunde bei schriftlicher Beantwortung in der Regel weniger als 8 Arbeitsstunden. Dies wird durch eine von der Kanzlei selbst entwickelte und jahrelang erprobte spezielle Logistik, überdurchschnittlich ausgebildete Berater und eingespielte Back-Office-Teams möglich.