Baurecht

Im privaten Baurecht liegt der Schwerpunkt unter anderem in der Durchsetzung oder Abwehr von Mängelansprüchen und Honorar-, Werklohn- oder Nachtragsforderungen („Nachtragsmanagement“) für Auftraggeber oder Auftragnehmer. Das genannte Nachtragsmanagement stellt eine weitere hoch spezialisierte Dienstleistung der Kanzlei dar. Hier unterstützt die Kanzlei bauausführende Unternehmen darin, Nachtragsforderungen frühzeitig zu erkennen, sie richtig anzumelden und durchzusetzen, häufig bereits während der Angebotskalkulation. Sie führt die Nachtragsverhandlungen, schließt Nachtragsvereinbarungen ab und vertritt das Unternehmen in Verfahren nach § 18 Abs. 2 VOB/B. Auf Auftraggeberseite untersucht die Kanzlei angemeldete Nachträge auf ihre rechtliche und kalkulatorische Begründetheit, vertritt die Interessen des Auftraggebers bei streitigen Nachträgen und unterstützt diesen darin, unberechtigte Nachträge abzuwehren. Im öffentlichen Baurecht betreut die Kanzlei entweder die öffentliche Hand in komplexen genehmigungsrechtlichen Fragen oder Unternehmen und Investoren bei der Realisierung von Investitionsvorhaben.